Recht auf Gesundheit

Gesundheit ist ein grundlegendes Menschenrecht, das in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verankert ist".

Gewährleistung des Zugangs zu qualitativ hochwertigen grundlegenden Gesundheitsdiensten und eines sicheren, wirksamen, qualitativ hochwertigen und erschwinglichen
Zugangs zu grundlegenden Medikamenten für alle.

(Ziel 3 der nachhaltigen Entwicklung).

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die CBD ab 2017 als nicht-narkotische Substanz eingestuft, die für die medizinische Verwendung geeignet ist. Mehrere klinische Studien haben gezeigt, dass die CBD eine wirksame Behandlung z.B. von Epilepsie und anderen Krankheiten ist.

Trotz der zunehmenden Aufmerksamkeit der Gesundheitsdienste für Therapien auf der Grundlage von Cannabinoiden ist die CBD inzwischen zu extrem hohen Preisen auf dem Markt erhältlich, was die Möglichkeiten (und das Recht) des Zugangs zu Therapien, insbesondere für weniger wohlhabende Bürger, einschränkt.

Aus diesem Grund hat Enecta beschlossen, in Forschung und Innovation im Bereich des Anbaus (beginnend mit dem Saatgut) und der Verarbeitung von Cannabis zu investieren, um ein Produktionsmodell zu schaffen, das in der Lage ist, dem Markt Qualitätsprodukte zu niedrigen Kosten anzubieten, die für alle zugänglich sind..

Enecta hat auch eine Reihe von Projekten mit Forschungszentren/Krankenhäusern und Vereinigungen von Ärzten und Apothekern initiiert, die insbesondere darauf abzielen, Innovationen bei der Herstellung und Verwendung von cannabinoidhaltigen Produkten im medizinischen Bereich zu untersuchen und einzuführen sowie die Verbreitung und den wissenschaftlichen Vergleich von Cannabis für die medizinische Verwendung und seine ordnungsgemäße Verwendung durch Patienten zu fördern.

Unter den verschiedenen Kooperationen wurde ein wichtiges Ergebnis von dem Forscherteam um Prof. Pasquale Striano von der Universität Genua erzielt.
Die Forscher führten eine Studie durch, die kürzlich in der Zeitschrift "Cannabis and Cannabinoid Research" veröffentlicht wurde und die Wirksamkeit von 24%igem CBD-Öl aus Cannabis Sativa, das von Enecta hergestellt wird, bei Patienten mit verschiedenen Arten von medikamentenresistenter Epilepsie untersuchte.
Die Ergebnisse der Studie zur Wirksamkeit dieses Produkts sind vielversprechend und ermutigend: Bei 73 % der Patienten reduzierte sich die Anfallshäufigkeit um 50 %, und 19 % von ihnen waren völlig anfallsfrei.
Außerdem traten keine Nebenwirkungen auf, und das Öl wurde von den Patienten gut vertragen. Diese Studie untermauert die vielen Erfahrungsberichte, die in den letzten Jahren von Ärzten und Patienten über die Wirksamkeit unseres Produktes gesammelt wurden. Unter den vielen, der Fall eines
kleinen Mädchens aus Agrigento, das an einer schweren und seltenen Krankheit leidet, der medikamentenresistenten neonatalen epileptischen Enzephalopathie. Die Ärzte, die das Kind behandeln, haben einen deutlichen Rückgang der epileptischen Anfälle
festgestellt, dank der Verwendung von Enecta Öl.

Lesen Sie die Forschung

In der Zeitschrift "Cannabis and Cannabinoid Research" veröffentlichte Studie über die Wirksamkeit von 24%igem CBD-Öl aus Cannabis Sativa, das von Enecta hergestellt wird.

Machen Sie mit!

Wenn Sie Projekte oder Ideen haben, Erfahrungen austauschen oder uns Vorschläge machen wollen, wie wir unsere Auswirkungen auf Patienten, Gemeinden und die Umwelt verbessern können, kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns unter

4 + 7 =